Aktuell

Gestatten, mein Name ist Sauerampfer.

An dieser Stelle machen wir ein Kraut bekannt, welches nicht zu den traditionellen Küchenkräutern gehört. Aber es lohnt sich, den Sauerampfer einmal auzuprobieren.

 

Der Sauerampfer hat lange, pfeilförmige Blätter. Diese sind sehr sauer und erfrischend. Während der Blüte leuchten die Blüten intensiv rot.

 

Sauerampfer gedeiht auf vielen Wiesen von vom Frühling bis im Juli. Wer auf den Wiesen erntet, soll zuerst ein Blatt probieren. Es gibt zwar keine giftigen Sauerampfersorten, aber einige schmecken unangenehm bitter. Und je später im Jahr, umso bitterer werden sie.

 

Bei uns im Tirligartä gedeiht der etwas kleinere Blutampfer. Er ist etwas milder im Geschmack. Die Blätter sind von blutroten Adern durchzogen.

 

Blutampferblätter können dem Salat beigegeben werden. Verschiedene Kombinationen sind lecker, so zum Beispiel

·         gemischt im Gurkensalat mit frischem Dill,

 

·         im Gurkensalat mit Sonnenblumenkernen

 

·         Salat mit Kapuzinerkresse und Estragonessig

Erntereife Kräuter im Tirligartä

Schnittlauch

Schnittzwiebeln

Maggikraut

Sauerampfer

Tirligartä-Team

Wöchentlich trifft sich das Tirligartä-Pflegeteam, um den Fortschritt, der Vegetation zu bewundern, um die vergangene Woche zu rapportieren, um die neue Woche zu planen oder um anstehende Arbeiten zu besprechen.

 

Die Tirligartä-Pflegefrauen treffen sich immer am Donnerstag um 18 Uhr. Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, dabei zu sein.